Damit eine möglichst rasche und problemlose Abheilung der Wunde erfolgen kann bitten wir euch folgende Pflegehinweise zu beachten:



Wie pflege ich mein Augenbrauenpiercing?
Wie pflege ich mein Bauchnabelpiercing?
Wie pflege ich mein Brustpiercing?
Wie pflege ich mein Labrettpiercing?
Wie pflege ich mein Lippenbändchenpiercing?
Wie pflege ich mein Nasenpiercing?
Wie pflege ich mein Ohrenpiercing?
Wie pflege ich mein Zungenpiercing?

Die Pflege Deiner Tätowierung.Startseite

Vermeide für mindestens 4-6 Wochen Sauna, Solarium und insbesondere Chlor-Schwimmbäder.

Fasse dein neues Piercing nur beim Reinigen an und lasse es zwischenzeitlich ruhen. Freunde und Bekannte sollten nur mit den Augen und nicht mit den Fingern gucken.

Reinige Dein Piercing 2 x täglich. Aus den Wundöffnungen der Einstichlöcher kann ein Wundsekreet austreten. Dieses bildet am Stecker und auf der Haut eine harte Kruste. Das alles gehört zum Wundheilungsprozess. Achte bitte darauf, dass die Wundkruste nicht in die Wunde gezogen wird, es könnte eine Entzündung entstehen!

Weiche die Kruste mit einer wasserverdünnten Jodlösung (Betaisodonna flüsig) auf und entferne sie. Danach kannst Du ein Gel auftragen, das desinfizierend und wundheilungsfördernd wirkt (Tyrosur Gel).

Der Stichkanal heilt von den Einstichlöchern aus nach innen! Deshalb, setze die Pflege nicht zu früh ab, nur weil die Einstichlöcher schon abgeheilt sind,sondern pflege so lange, wie Wundsekret austritt.

In den ersten Nächten solltest Du ein Pflaster tragen, damit Du beim Träumen nicht daran hängen bleibst, selbes gilt auch beim Sport.

Die Abheilung dauert ca. 3-6 Monate.


nach oben

Trage keine engen Hosen oder was sonst auf den Bauchnabel drücken kann.

Vermeide für mindestens 4-6 Wochen Sauna, Solarium und insbesondere Chlor-Schwimmbäder.

Fasse dein neues Piercing nur beim Reinigen an und lasse es zwischenzeitlich ruhen. Freunde und Bekannte sollten nur mit den Augen und nicht mit den Fingern gucken.

Reinige Dein Piercing 2 x täglich. Aus den Wundöffnungen der Einstichlöcher kann ein Wundsekreet austreten. Dieses bildet am Stecker und auf der Haut eine harte Kruste. Das alles gehört zum Wundheilungsprozess. Achte bitte darauf, dass die Wundkruste nicht in die Wunde gezogen wird, es könnte eine Entzündung entstehen!

Weiche die Kruste mit einer wasserverdünnten Jodlösung (Betaisodonna flüsig) auf und entferne sie. Danach kannst Du ein Gel auftragen, das desinfizierend und wundheilungsfördernd wirkt (Tyrosur Gel).

Der Stichkanal heilt von den Einstichlöchern aus nach innen! Deshalb, setze die Pflege nicht zu früh ab, nur weil die Einstichlöcher schon abgeheilt sind,sondern pflege so lange, wie Wundsekret austritt.

In den ersten Nächten solltest Du ein Pflaster tragen, damit Du beim Träumen nicht daran hängen bleibst, selbes gilt auch beim Sport.

Die Abheilung dauert ca. 3-6 Monate.


nach oben

Vermeide für mindestens 4-6 Wochen Sauna, Solarium und insbesondere Chlor-Schwimmbäder.

Trage in den ersten 10 Tagen ein Pflaster, um Verletzungen in der Nacht beim Schlaf und bei körperlichen Aktivitäten auszuschliessen.

Fasse dein neues Piercing nur beim Reinigen an und lasse es zwischenzeitlich ruhen. Freunde und Bekannte sollten nur mit den Augen und nicht mit den Fingern gucken.

Reinige Dein Piercing 2 x täglich. Aus den Wundöffnungen der Einstichlöcher kann ein Wundsekreet austreten. Dieses bildet am Stecker und auf der Haut eine harte Kruste. Das alles gehört zum Wundheilungsprozess. Achte bitte darauf, dass die Wundkruste nicht in die Wunde gezogen wird, es könnte eine Entzündung entstehen!

Weiche die Kruste mit einer wasserverdünnten Jodlösung (Betaisodonna flüsig) auf und entferne sie. Danach kannst Du ein Gel auftragen, das desinfizierend und wundheilungsfördernd wirkt (Tyrosur Gel).

Der Stichkanal heilt von den Einstichlöchern aus nach innen! Deshalb, setze die Pflege nicht zu früh ab, nur weil die Einstichlöcher schon abgeheilt sind,sondern pflege so lange, wie Wundsekret austritt.

Die Abheilung dauert ca. 3-6 Monate.


nach oben

Esse während der ersten 7 Tage keine Milchprodukte, keine Südfrüchte, nicht zu heiß und nicht zu scharf.

Trinke keinen schwarzen Tee, Kaffee, Getränke aus Südfrüchten, Cola oder andere kohlensäurehaltigen Getränke.


Geeignete Nahrungsmittel und Getränke sind:

Salbeitee (leicht gezuckert)
Zinnkrauttee (leicht gezuckert)
Kamillentee (leicht gezuckert)
Leitungswasser mit Eiswürfeln
Bananen-Zwieback-Brei
Nudeln-außer Spaghetti
Wassermelone (eiskalt aus dem Kühlschrank)
Tütensuppen
Pürierte Kartoffeln
Und sonst alles was nicht krümelt

Bist Du Raucher, verzichte möglichst auf Zigarettengenuß.

Nimm bitte auch keine Drogen oder Alkohol zu Dir!

Spiele bitte nicht mit dem Stab, auch wenn es verlockend ist - der frische Stichkanal könnte einreissen.

Mehrmals täglich kann ein Gel mittels eines Wattestäbchens aufgetragen werden, welches die Abheilung fördert und schmerzlindernd wirkt (Dynexan A Gel).

Wenn Dir das Zähneputzen Probleme bereitet, kannst Du nach dem Essen mit einer Lösung spülen (Chlorhexanmedlösung). Für unterwegs bitet sich ein Spray an, das desinfizierend und schmerlindernd wirkt (Doriperolspray).

Nach ca. 14 Tagen bekommst Du einen kürzeren Stud (Stab) oder Ring, der sich besser anpasst.

Die Abheilungsdauer beträgt ca. 3 bis 4 Wochen.


nach oben

Esse während der ersten 3 Tage keine Milchprodukte, keine Südfrüchte, nicht zu heiß und nicht zu scharf.

Trinke keinen schwarzen Tee, Kaffee, Getränke aus Südfrüchten, Cola oder andere kohlensäurehaltigen Getränke.


Geeignete Nahrungsmittel und Getränke sind:

Salbeitee (leicht gezuckert)
Zinnkrauttee (leicht gezuckert)
Kamillentee (leicht gezuckert)
Leitungswasser mit Eiswürfeln
Bananen-Zwieback-Brei
Nudeln-außer Spaghetti
Wassermelone (eiskalt aus dem Kühlschrank)
Tütensuppen
Pürierte Kartoffeln
Und sonst alles was nicht krümelt

Bist Du Raucher, verzichte möglichst auf Zigarettengenuß.

Nimm bitte auch keine Drogen oder Alkohol zu Dir!

Spiele bitte nicht mit dem Stab, auch wenn es verlockend ist - der frische Stichkanal könnte einreissen.

Mehrmals täglich kann ein Gel mittels eines Wattestäbchens aufgetragen werden, welches die Abheilung fördert und schmerzlindernd wirkt (Dynexan A Gel).

Wenn Dir das Zähneputzen Probleme bereitet, kannst Du nach dem Essen mit einer Lösung spülen (Chlorhexanmedlösung). Für unterwegs bitet sich ein Spray an, das desinfizierend und schmerlindernd wirkt (Doriperolspray).

Die Abheilungsdauer beträgt ca. 3 bis 4 Wochen.


nach oben

Vermeide für mindestens 2-3 Wochen Sauna, Solarium und insbesondere Chlor-Schwimmbäder.

Fasse dein neues Piercing nur beim Reinigen an und lasse es zwischenzeitlich ruhen. Freunde und Bekannte sollten nur mit den Augen und nicht mit den Fingern gucken.

Reinige Dein Piercing 2 x täglich. Aus den Wundöffnungen der Einstichlöcher kann ein Wundsekreet austreten. Dieses bildet am Stecker und auf der Haut eine harte Kruste. Das alles gehört zum Wundheilungsprozess. Achte bitte darauf, dass die Wundkruste nicht in die Wunde gezogen wird, es könnte eine Entzündung entstehen!

Weiche die Kruste mit einer wasserverdünnten Jodlösung (Betaisodonna flüsig) auf und entferne sie. Danach kannst Du ein Gel auftragen, das desinfizierend und wundheilungsfördernd wirkt (Tyrosur Gel).

Der Stichkanal heilt von den Einstichlöchern aus nach innen! Deshalb, setze die Pflege nicht zu früh ab, nur weil die Einstichlöcher schon abgeheilt sind,sondern pflege so lange, wie Wundsekret austritt.

In den ersten Nächten solltest Du ein Pflaster tragen, damit Du den Stecker nicht verlierst.

Während der ersten Tage kommt es in der Nase zu einer Schwellung. Daher sollte man den Verschluss des Steckers erst nach 5 Tagen aufsetzen.

Die Abheilung dauert ca. 4-6 Wochen.


nach oben

Vermeide für mindestens 2-3 Wochen Sauna, Solarium und insbesondere Chlor-Schwimmbäder.

Fasse dein neues Piercing nur beim Reinigen an und lasse es zwischenzeitlich ruhen. Freunde und Bekannte sollten nur mit den Augen und nicht mit den Fingern gucken.

Reinige Dein Piercing 2 x täglich. Aus den Wundöffnungen der Einstichlöcher kann ein Wundsekreet austreten. Dieses bildet am Stecker und auf der Haut eine harte Kruste. Das alles gehört zum Wundheilungsprozess. Achte bitte darauf, dass die Wundkruste nicht in die Wunde gezogen wird, es könnte eine Entzündung entstehen!

Weiche die Kruste mit einer wasserverdünnten Jodlösung (Betaisodonna flüsig) auf und entferne sie. Danach kannst Du ein Gel auftragen, das desinfizierend und wundheilungsfördernd wirkt (Tyrosur Gel).

Der Stichkanal heilt von den Einstichlöchern aus nach innen! Deshalb, setze die Pflege nicht zu früh ab, nur weil die Einstichlöcher schon abgeheilt sind,sondern pflege so lange, wie Wundsekret austritt.

Die Abheilung dauert:

beim Ohrläppchen 2 bis 4 Wochen
beim Ohrknorpel 4 bis 6 Wochen


nach oben

Esse während der ersten 10 Tage keine Milchprodukte, keine Südfrüchte, nicht zu heiß und nicht zu scharf.

Trinke keinen schwarzen Tee, Kaffee, Getränke aus Südfrüchten, Cola oder andere kohlensäurehaltigen Getränke.


Geeignete Nahrungsmittel und Getränke sind:

Salbeitee (leicht gezuckert)
Zinnkrauttee (leicht gezuckert)
Kamillentee (leicht gezuckert)
Leitungswasser mit Eiswürfeln
Bananen-Zwieback-Brei
Nudeln-außer Spaghetti
Wassermelone (eiskalt aus dem Kühlschrank)
Tütensuppen
Pürierte Kartoffeln
Und sonst alles was nicht krümelt

Bist Du Raucher, verzichte möglichst auf Zigarettengenuß.

Nimm bitte auch keine Drogen oder Alkohol zu Dir!

Spiele bitte nicht mit dem Stab, auch wenn es verlockend ist - der frische Stichkanal könnte einreissen.

Mehrmals täglich kann ein Gel mittels eines Wattestäbchens aufgetragen werden, welches die Abheilung fördert und schmerzlindernd wirkt (Dynexan A Gel).

Wenn Dir das Zähneputzen Probleme bereitet, kannst Du nach dem Essen mit einer Lösung spülen (Chlorhexanmedlösung). Für unterwegs bitet sich ein Spray an, das desinfizierend und schmerlindernd wirkt (Doriperolspray).

Die Abheilungsdauer beträgt ca. 3 bis 4 Wochen.


nach oben

Am nächsten Morgen muss der Folienverband von der frischen Tätowierung entfernt und das Tattoo gründlich, aber vorsichtig gewaschen werden, bis es frei von Rückständen (Wundsekret) ist. Danach sollte die Tätowierung ca. 4-6 Stunden an der Luft antrocknen, bevor sie dünn mit einem heilungsfördernden Spray (wir empfehlen 'Panthenol Spray' aus der Apotheke) eingecremt wird.

Fetthaltige Cremes oder Salben sind nicht zu empfehlen, da sie die Kruste, die sich in den nachfolgenden Tagen bildet, zu stark aufweicht und dies zu einem Farbverlust der Tätowierung führen kann.

Das Tattoo sollte während der Abheilung drei- bis viermal täglich dünn eingecremt werden.

Bei Juckreiz sollte die Tätowierung mit einem kühlen Lappen oder mit kaltem Wasser gekühlt werden. In keinem Falle kratzen, da sonst die Kruste zerstört wird. Die Kruste muss von alleine abfallen, niemals daran ziehen oder reiben!

Die Heilung dauert je nach Hauttyp ca. 7-14 Tage. Sonne, Solarium, Saunen und Schwimmbäder sollten während dieser Zeit unbedingt gemieden werden.

Bei eventuell später aufkommenden Fragen stehen wir selbstverständlich auch telefonisch zur Verfügung unter Tel.: 0441/ 248 07 09.


nach obenStartseite